Wann werden Blendgutachten für Solar-Anlagen benötigt?

Anzeige

Machen Sie einen Stromvergleich auf Beste-Stromvergleich.de

Gastbeitrag von Jakob Zehndorfer

Blendgutachten
Ermittlung des Blendzeitpunktes für ein Blendgutachten, Grafik: Jakob Zehndorfer

Ein Blendgutachten stellt fest, ob und wie lange es zu einer erheblichen Blendwirkung in Richtung der Anwohner oder Verkehrsteilnehmer kommt. Autofahrer, Flugzeug- und Hubschrauberpiloten, wie auch Lokführer der Bahn müssen „auf Sicht“ fahren können und andere Fahrzeuge, Schilder, Lichtsignale oder Hindernisse in Ihrem Weg erkennen. Bei starken Blendungen aus der Fahrtrichtung wird diese Fähigkeit so weit eingeschränkt, dass es zu gefährlichen Situationen kommen kann.

Anwohner haben in Ihren Schlafräumen, Wohnzimmern, Büros und dergleichen ein Recht darauf nicht unzumutbaren Belästigungen ausgesetzt zu sein. … den ganzen Artikel lesen »

Interview mit Verbänden der Initiative Energieeffizienz-Netzwerke – Teil 1: DIHK

Teilnehmer beim Workshop des Darmstädter Energieeffizienz-Netzwerk ETA-Plus bei einer Führung durch die Energiezentrale der Merck KGaA am Standort Darmstadt, Foto: IHK Darmstadt

Vor etwas mehr als zwei Jahren haben zwanzig Verbände der deutschen Wirtschaft eine Vereinbarung unterschrieben zur Gründung von 500 Energieeffizienz-Netzwerken bis Ende 2020. Damit möchte die Wirtschaft ihren Beitrag leisten zur Erreichung der Ziele zur Energieeinsparung und zum Klimaschutz. Die Unternehmen sollen sich freiwillig an den Netzwerken beteiligen ohne zu Einsparungen verpflichtet zu werden. Inzwischen sind bereits über 100 Netzwerke aktiv. Jetzt ist also ein guter Zeitpunkt ein paar Fragen an die Verbände zu stellen. Was sind die Erfahrungen und wie sind die Reaktionen aus den Unternehmen?

Durch die Unterstützung der Geschäftsstelle der Initiative Energieeffizienz-Netzwerke habe ich auf meine fünf Fragen Antworten von fünf Verbänden erhalten. Mit dem Leiter der Geschäftsstelle der Initiative Energieeffizienz-Netzwerke, Herrn Steffen Joest, habe ich bereits ein Interview geführt und veröffentlicht. Als erstes in dieser Reihe folgt die Antwort des DIHK auf meine Fragen zur Initiative Energieeffizienz-Netzwerke. … den ganzen Artikel lesen »

Internationale smart energy startups für Rockstart Accelerator gesucht

Rockstart Accelerator
Arbeitsplätze im Coworking Space, auch Rockstart Accelerator bietet Büroräume an, Foto: Startup Stock Photos

Internationale Startups aus den Bereichen Microgrid Autonomy, Data Intelligence and Security und game-changing business models können sich jetzt für die vierte Runde des Rockstart Accelerators in Amsterdam bewerben. Klingt nach Rock´n Roll, ist aber eine ganz andere Art der Unternehmensgründung. Und es bedeutet richtig viel Arbeit. Innerhalb von 150 Tagen gibt es jede Menge Workshops, Trainings, Unterstützung von Mentoren, Validierung des Geschäftsmodelles und mehr. Dafür bietet der internationale Accelerator Zugang zu Marktpartnern und Investoren in seinem großen Netzwerk. Wer also schon an konkreten Ideen oder Produkten im Team arbeitet, der kann beim Rockstart Accelerator richtig beschleunigt werden. … den ganzen Artikel lesen »

Endspurt zur Bewerbung für den Startup Energy Transition Award

Startup Energy Transition Award

Der Bewerbungszeitraum für den globalen Energiewende-Award für Startups läuft noch bis zum 31. Januar 2017. Der internationale „Startup Energy Transition Award“ der Deutschen Energie-Agentur (dena) sucht Ideen, die den weltweiten Klimaschutz und die Energiewende voranbringen. Startups mit besonders innovativen Geschäftsmodellen haben die Möglichkeit, ihre Projekte und Lösungen vor internationalen Investoren, Entscheidern und Klimaschutzakteuren im Rahmen des Berlin Energy Transition Dialogue im März 2017 zu präsentieren und sich mit ihnen zu vernetzen. Zum Finale werden die zahlreichen Unterstützer des Awards und viele internationale Startups sich auf dem Start Up Energy Transition Tech Festival treffen.

Bewerbungen für den „Startup Energy Transition Award“ können in den Kategorien „The Urban Energy Transition“, „Cleantech Against Climate Change“, „Future Production & Manufacturing“, „Mobility meets Energy Transition“, „Platforms And Communities“ und „Special Prize: Sustainable Future For All: Startup SDG 7“ eingereicht werden. Bewerbungsende ist, wie bereits erwähnt, der 31.01.2017.

Der Award hat mittlerweile zahlreiche Botschafter, Unterstützer und Kooperationspartner aus vielen Ländern. Ein guter Zeitpunkt für ein Interview mit dem Initiator Andreas Kuhlmann, Geschäftsführer der dena. Und für den guten Abschluss gibt es auch noch erste Informationen zum „Start Up Energy Transition Tech Festival“ am 20. März 2017. … den ganzen Artikel lesen »

Große Solarthermie-Anlagen – neuer Weltrekord in Dänemark

Große Solarthermie-Anlage, Weltrekord in Dänemark
Weltgrößtes Solarkollektor-Feld für solare Fernwärmeversorgung in Silkeborg, Dänemark. Foto: Arcon-Sunmark

Mit der Hilfe von großen Solarthermie-Anlagen lässt sich verhältnismäßig günstig eine saubere Wärmeversorgung realisieren. Der große Vorteil zu Energieträgern, die eingekauft werden müssen, sind stabile Energiepreise über 25 bis 35 Jahre. In Dänemark hat man das schon länger erkannt und baut dort die größten solarthermischen Anlagen der Welt. Die dort erzeugte Wärme wird, zusammen mit Wärme aus anderen Erzeugern, in das örtliche Fernwärmenetz eingespeist. In der dänischen Stadt Silkeborg wurde nun das weltgrößte Solarwärme-Anlage fertig gestellt. Mit einer Kollektorfläche von über 150.000 m2 werden jetzt 20 Prozent des jährlichen Wärmebedarfs mit der Kraft der Sonne bereit gestellt. … den ganzen Artikel lesen »

Der dena-Startup-Bus geht wieder auf große Fahrt zur E-World nach Essen

dena-Startup-Bus
Gespräche im dena Start-Up-Bus zur E-World Messe 2016,
Quelle: Deutsche Energie-Agentur (dena) / Pablo Castagnola

Zum zweiten Mal wird der dena-Startup-Bus auf große Fahrt gehen und junge Unternehmen Anfang Februar 2017 von Berlin nach Essen zur Energiemesse E-World bringen. Dort erhalten sie die Gelegenheit ihre Ideen und Geschäftsmodelle für die Energiewende zu präsentieren. Die Reise geht über zwei Tage, inklusive Möglichkeit für zahlreiche Termine auf der Messe. So können die Startups beim, bereits vorgestellten, Speeddating auf Vertreter der Industrie oder der Energiewirtschaft treffen und sie können sich beim dena-Panel auf dem Innovations-Forum präsentieren. Bewerbungsschluss für die Teilnahme an der Reise ist der 20. Januar 2017. … den ganzen Artikel lesen »